LUXAIR: Tarifvertrag endlich unter Dach und Fach.



signatureNach mehrere Monate langen Verhandlungen sind die Tarifverhandlungen bei LUXAIR endlich zu einem akzeptablen Abschluss gekommen. Dabei sah es nicht immer rosig aus, wie die Protest- und Sensibilisierungsaktionen der Gewerkschaften zeigten. Sogar das Schlichtungsamt wurde wegen mangelnden Übereinkommens eingeschaltet.

Ein Großteil der sozialen Errungenschaften wurden gerettet. Dennoch wird es für die ab 1. Januar 2015 neu eingestellten Mitarbeiter zu Verschlechterungen kommen.  Es sei daran erinnert, dass LUXAIR darauf beharrte, eine leistungsbezogene Tariftabelle einzuführen, welche die Gehälter gen gesetzliches Minimum drängte. Die Gewerkschaften haben dies zu verhindern gewusst.

Aber auch LUXAIR kann zufrieden sein, erreicht sie doch durch die Einigung Einsparungen in Höhe von 8 Millionen Euro. Dies wird dadurch erreicht, dass neue Mitarbeiter in der Tariftabelle bei der Gehaltsstufe -3 anstatt bei Null beginnen. Des weiteren wird das 13. Monatsgehalt für Neuanfänger so reguliert, dass diese im Jahr 1 0€ erhalten, im Jahr 2 25%, im Jahr 3 50% usw bis sie erst nach 5 Jahren ein volles 13. Jahresgehalt erhalten werden.

Beim bereits unter Vertrag stehenden Personal wird die bezahlte Pause von 30 auf 15 Minuten reduziert. Weiterhin wird die Referenzperiode auf ein Jahr verlängert. Dies kommt LUXAIR sehr entgegen, da diese hauptsächlich im Sommer und während der Schulferien Hochkonjunktur hat.

Der neue Tarifvertrag erhält ebenfalls Verbesserungen. Mitarbeiter über 50 können einen Antrag auf interne Versetzung stellen. So kann zum Beispiel ein älterer Mitarbeiter beantragen, nicht mehr im Freien arbeiten zu müssen.

LUXAIR verpflichtet sich ebenfalls, alles in Gang zu setzen, um die Arbeitsplätze abzusichern. Des weiteren beabsichtigt LUXAIR, im Rahmen der eingesetzten Arbeitsgruppen die bedingte Gewinnbeteiligung ab 2016 zu überdenken.

Der Tarifvertrag bleibt bis Ende 2016 gültig.

Sie können diesen Text ebenfalls auf Französisch lesen

Auteur

Claus Marquardt
Claus Marquardt

Claus Marquardt ist Gewerkschaftssekretär bei der NGL-SNEP. Er ist spezialisiert in den Bereichen Gehaltsrechnungen, Sicherheitsfirmen, verhandelt Tarifverträge und ist in direktem Kontakt mit den Betriebsräten. Claus Marquardt hat ein Abitur in Verwaltung und Betriebswirtschaft. Sein Teamgeist wurde bei der französischen Gendarmerie geformt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.